Karina Harbich Johannpeter

Karina kommt aus einer Familie, in der die Begeisterung für Pferdesport und –zucht verwurzelt ist. Kein Wunder also, dass die am 23. September 1983 in Porto Alegre in Brasilien geborene Karina schon früh von ihrer Mutter unterstützt wurde, wenn es um Pferdesport ging. Inzwischen ist sie auf allen großen europäischen Turnieren bekannt – und auf den Flugrouten zwischen Europa und Südamerika, denn das Zuhause der Springreiterin ist nach wie vor Haras de Joter, das Gestüt der Familie Johannpeter und zudem alljährlich Standort eines großen Internationalen Turniers.


Zu Karinas großen Erfolgen zählt die Bronzemedaille bei den Pan American Games 2003 in Santo Domingo und ihr größter Wunsch ist eine olympische Medaille. Dafür gibt es ein Vorbild in der Familie: Ihr älterer Bruder Andre Johannpeter gewann 1996 und 2000 mit der brasilianischen Equipe Olympia-Bronze mit Calei.
Karinas größter Erfolg ist die Silbermedaille mit dem Team bei den Pan Amerikanischen Spielen 2011 in Guadalajara mit "Dragonfly". Zu Karinas Erfolgspferden zählen Dragonfly, Uraquay, Urolux, Ruswil und Vanilla de Vilagana. Auch der in Brasilien gezogen Hengst Dante de Joter ist mit der Amazone international im Turniersport zu sehen.