Neuigkeiten

23.03.2016

Karina im Olympiakader

(Wellington) Karina Johannpeter ist in Wellington in den brasilianischen Olympiakader der Springreiter berufen worden. Das Equestrian Festival war Treff- und Trainingspunkt der brasilianischen Reiter [mehr]


19.03.2016

Torben und Dicaprio in Wellington platziert

(Wellington) Torben Köhlbrandt und Dicaprio haben sich in Wellington im Illustrated Properties, einem internationalen 1,40m-Springen, fehlerfrei platziert. Dicaprio zeigte sich frisch und konzentriert[mehr]


18.02.2016

Wiedersehen mit Contecord

Das macht Freude: Vor Jahresfrist gab Torben Köhlbrandt mit einem lachenden und einem weinenden Auge den Schimmel Contecord ab. Der Mexikaner Rodrigo Lambre erwarb das von Köhlbrandt ausgebildete Pfer[mehr]


08.02.2016

Vom Stall Köhlbrandt in den großen Sport

(Valkenswaard) Die inzwischen elf Jahre alte Stute Caretina de Joter, vom Stall Köhlbrandt einst als junges Pferd in Schleswig-Holstein entdeckt und dann in der internationalen Youngstertour geformt u[mehr]


08.02.2016

Casper und Dicaprio zeigen Speed

(Wellington) Torben Köhlbrandt und Karina Johannpeter sind beim Wellington Equestrian Festival in der USA im sportlichen Einsatz. So waren Casper mit Karina und Dicaprio mit Torben in der Speed Challe[mehr]


21.01.2016

WEF - Here we go!

Torben und Karina Johannpeter sind angekommen: Beide nehmen am Wellington Equestrian Festival (WEF) teil. Für Karina beginnt damit die Zusammenarbeit mit dem legendären US-amerikanischen Trainer Georg[mehr]


22.12.2015

Stolz auf Schülerin Friederike

(Berlin) Unsere Schülerin Friederike Eggersmann hat bei der Hippologica in Berlin den Preis der Messe Berlin, eine Springprüfung Kl. S, mit Lauricio für sich entschieden. Friederike und der neun Jahre[mehr]


07.12.2015

CSI Lichtenvoorde gut genutzt

Torben Köhlbrandt ist zurück aus den Niederlanden mit seinen vier Sportpartnern. Das CSI2*/ CSI1*  war für Dante de Joter, den 12 Jahre alten Hengst eine Station, außerdem auch für den neu im Sta[mehr]


Treffer 1 bis 8 von 67
<< Erste < Vorherige 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 Nächste > Letzte >>

Aus der Reiterszene

27.07.2016

Bratislava: Kathrin Müller Zweite im Großen Preis

Einen tollen Erfolg feierte Kathrin Müller aus dem westfälischen Wickede beim Internationalen Offiziellen Springturnier CSI im slowakischen Bratislava. Mit ihrer Stute Felitia DH belegte sie im abschließenden Großen Preis Platz zwei.

Im Stechen, für das sich sechs Paare des Normalumlaufs qualifiziert hatten, lieferte die 28-jährige Sport- und  …

Einen tollen Erfolg feierte Kathrin Müller aus dem westfälischen Wickede beim Internationalen Offiziellen Springturnier CSI im slowakischen Bratislava. Mit ihrer Stute Felitia DH belegte sie im abschließenden Großen Preis Platz zwei.

Im Stechen, für das sich sechs Paare des Normalumlaufs qualifiziert hatten, lieferte die 28-jährige Sport- und Eventmanagerin in exakt 48 Sekunden die absolut schnellste Runde ab. Allerdings verhinderte ein Abwurf ihren Sieg. Die einzige Nullrunde im Stechen zeigte die Kanadierin Jaclyn Duff mit Pater Noster. Mit der benötigten Zeit von 55,71 Sekunden war sie allerdings mehr als sieben Sekunden langsamer als Müller. Platz drei holte sich Ali Ramsay (Kanada) mit Hermelien VD HoogHoev (vier Strafpunkte in 50,38 Sekunden). TH   ↑

27.07.2016

Ponyspringreiter für EM in Vilhelmsborg nominiert

Die Gesamtmannschaft für die Ponyeuropameisterschaften im dänischen Vilhelmsborg steht nun fest. Nach den Dressur- und Vielseitigkeitsreitern wurden als Letzte nun auch die Springreiter von der AG Nachwuchs des Springausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) benannt.

Die deutschen Farben werden vom 17. bis 21. August in  …

Die Gesamtmannschaft für die Ponyeuropameisterschaften im dänischen Vilhelmsborg steht nun fest. Nach den Dressur- und Vielseitigkeitsreitern wurden als Letzte nun auch die Springreiter von der AG Nachwuchs des Springausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) benannt.

Die deutschen Farben werden vom 17. bis 21. August in Dänemark vertreten durch (in alphabetischer Reihenfolge): Lars Berkemeier (14, Münster/WEF) mit Luna S, Sönke Fallenberg (14, Ennigerloh/WEF) mit Don Diabolo, Antonia Ercken (15, Herten/WEF) mit Crazy Hardbreaker SP WE oder als Reserve Amacho, Milja Esser (13, Wipperfürth/RHL) mit Bente sowie Lisa Schulze Topphoff (15, Havixbeck/WEF) mit Mentos Junior. Erste Reserve ist Pia Alfert (WEF) mit Song Girl.   ↑

27.07.2016

Bernhard Dornsiepen jun. mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze ausgezeichnet

Eigentlich rechnete Bernhard Dornsiepen jun. bei der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften im Distanzreiten in Marbach heute „nur“ mit einer Auszeichung: der Silbermedaille. Zum zweiten Mal nach 2003 war er gestern bei der DM als Zweitschnellster ins Ziel gekommen. Doch er wurde mit einer weiteren Auszeichnung überrascht: Dem Deutschen  …

Eigentlich rechnete Bernhard Dornsiepen jun. bei der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften im Distanzreiten in Marbach heute „nur“ mit einer Auszeichung: der Silbermedaille. Zum zweiten Mal nach 2003 war er gestern bei der DM als Zweitschnellster ins Ziel gekommen. Doch er wurde mit einer weiteren Auszeichnung überrascht: Dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze, mit dem die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) Menschen für ihre besondere Verdienste im Pferdesport auszeichnet.

„Die DM ist wahrlich ein passender Ort und Zeitpunkt, um einen Mann zu ehren, der eigentlich sein ganzes Leben dem Distanzsport gewidmet hat“, sagte Horst Müller (Ankum), Vorsitzender des Beirates Distanzreiten des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR), der die Auszeichnung vornahm. Schon im Alter von elf Jahren bestritt Bernhard Dornsiepen jun. (geb. 31. Juli 1968) seinen ersten Distanzritt, was nicht verwundert, denn sein Vater war der erste Deutsche, der bei einer Weltmeisterschaft im Distanzreiten eine Medaille errang. Über mehr als 25 Jahre betrieb der Pferdewirt und Hufschmiedemeister Distanzsport auf Spitzenniveau. Zwei (mit der aktuellen) Silber- und zwei Bronzemedaillen bei Deutschen Meisterschaften sowie die aktive Teilnahme an vier Weltmeisterschaften belegen nur einen Teil seiner Karriere. Dabei brachte er immer wieder neue Pferde in den Sport, was nicht nur seine Fähigkeiten als Reiter, sondern auch als Ausbilder beweist.

Ausbilderqualitäten bewies Bernhard Dornsiepen jun. auch von 2005 bis Anfang 2008 als erster deutscher Bundestrainer Distanzreiten. So hat er als Reiter, Trainer und als Hufschmied der deutschen Distanzmannschaften viel für den Sport geleistet. Doch auch im Ehrenamt hat er sich für das Distanzreiten eingesetzt und viel für die Anerkennung der Disziplin getan: Er war langjähriges Mitglied im DOKR-Beirat Distanzreiten.   ↑

27.07.2016

EM Oliva Nova: Hannah Erbe gelingt das Triple

Einen “goldigen“ Abschluss fanden heute die Europameisterschaften der Nachwuchsdressurreiter im spanischen Oliva Nova. Nach Team- und Einzelgold sicherte sich Hannah Erbe (Krefeld) in der Kür die dritte Goldmedaille. Kür-Silber gab es für Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) und Leonie Richter (Bad Essen), Jil-Marielle Becks (Senden) erhielt die  …

Einen “goldigen“ Abschluss fanden heute die Europameisterschaften der Nachwuchsdressurreiter im spanischen Oliva Nova. Nach Team- und Einzelgold sicherte sich Hannah Erbe (Krefeld) in der Kür die dritte Goldmedaille. Kür-Silber gab es für Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) und Leonie Richter (Bad Essen), Jil-Marielle Becks (Senden) erhielt die Bronzemedaille.

Die Kürmusik war passend gewählt. „Gold“ sangen Spandau Ballet im Hintergrund und dies war auch das Ergebnis für Hannah Erbe und ihren neunjährigen, im Rheinland gezogenen Carlos (v. Carabas). Mit 81,625 Prozent war ihr der Sieg wie schon in der Einzelwertung nicht zu nehmen. „Das war schon ein Demonstration guten Reitens. Hannah hat richtig etwas riskiert und damit am Ende auch gewonnen“, sagte Co-Bundestrainer Oliver Oelrich. Mit ihren drei Goldmedaillen stellt sich die 17-Jährige nun gleich mit Anna-Lisa Abbelen (2014), Johanne Pauline von Danwitz (2013) und Charlott-Marie Schürmann (2010), denen als Junioren ebenfalls das Triple gelang. Die Erste in der Reihe war allerdings Sanneke Rothenberger (2008), deren Schwester Semmieke in diesem wie schon im vergangenen Jahr neben Teamgold zwei Mal Silber gewinnen konnte. Im Sattel der neunjährigen Hannoveraner Stute Dissertation v. Don Crusador erzielte sie 78,975 Prozent. Zum Daumendrücken war übrigens die gesamte Familie angereist, selbst Bruder Soenke Rothenberger unterbrach für eine Stippvisite sein Vorbereitungstraining für die Olympischen Spiele in Rio. Die Bronzemedaille bei den Junioren ging an die Niederländerin Febe van Zwambagt für ihre Vorstellung von FS Las Vegas. Die dritte Deutsche in der Kür, Rebecca Horstmann (Ganderkesee) landete mit ihrem Oldenburger Friend of Mine (v. For Compliment) mit 74,2 Prozent auf Platz sieben.

Bei den Jungen Reitern legte Leonie Richter, die bereits mit ihrer Bronzemedaille in der Einzelwertung für eine kleine Überraschung gesorgt hatte, in Kür noch einen drauf. „Leonie hat mit ihrer Kür auch in Hagen schon gewonnen. Und auch heute lief alles fehlerfrei, Musik und Lektionen passten immer ganz genau“, sagte Oelrich. Als vorletzte Starterin platzierte sie sich und ihren Belissimo M-Sohn Babylon mit 78,675 Prozent an zweiter Stelle, ganz knapp vor Jil-Marielle Becks, die für ihre Vorstellung mit Damon’s Satelite bereits 78,425 Prozent erzielt hatte und damit Bronze gewann. Wie schon in der Einzelwertung führte allerdings kein Weg an Jeanine Nieuwenhuis und TC Athene vorbei. Vier der fünf Richter sahen das niederländische Paar auch in Kür auf Platz eins, insgesamt gab es für sie glatte 81 Prozent. Anna-Lisa Theile (Bühren) und Ducati K schlossen als drittes deutsches Paar im Finale die Europameisterschaften mit 74,0 Prozent auf Platz fünf ab.

Zu zweiten Mal fand parallel zu den Europameisterschaften der Jungen Reiter (U21) und Junioren (U18) auch eine EM für die Altersklasse Children in Oliva Nova statt, allerdings ohne deutsche Beteiligung. In der Teamwertung, an der sich vier Nationen beteiligten, setzte sich das russische Quartett durch, das sich bereits im Juni bei den Future Champions in Hagen a.T.W. stark präsentierte und in Spanien mit Anna Guseynova und dem Westfalen Lauda v. Laudabilis auch die EM-Titelgewinnerin in der Einzelwertung stellte.

Ergebnisse unter www.topiberian.com   ↑

27.07.2016

Inga Czwalina gewinnt den Großen Preis in Groß Viegeln

Den Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI***) in Groß Viegeln sicherte sich Inga Czwalina (Klausdorf a. Fehmarn) mit Silver Surfer.

Im Stechen, für das sich lediglich fünf Paare qualifizieren konnten, lieferte sie als vorletzte Starterin mit ihrem neunjährigen Holsteiner (v. Casall) in 38,28 Sekunden den schnellsten fehlerfreien  …

Den Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI***) in Groß Viegeln sicherte sich Inga Czwalina (Klausdorf a. Fehmarn) mit Silver Surfer.

Im Stechen, für das sich lediglich fünf Paare qualifizieren konnten, lieferte sie als vorletzte Starterin mit ihrem neunjährigen Holsteiner (v. Casall) in 38,28 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt ab und durfte sich neben der Goldschleife über eine Siegprämie von 25.000 Euro freuen.

Das Nachsehen hatte Gastgeber Holger Wulschner, der mit BSC Skipper das Ziel zuvor fehlerfrei in 38,28 Sekunden passiert hatte, was ihm den zweiten Platz einbrachte. Dritte wurde die Olympia-Reservistin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Comanche (null Strafpunkte in 38,97 Sekunden). Die Plätze vier und fünf belegten Marco Kutscher (Bad Essen) mit S.I.E.C. Carsten (null Strafpunkte in 39,16 Sekunden) und Markus Rentzel (Oer Erkenschwick) mit Cato (vier Strafpunkte in 43,85 Sekunden). Mit einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung verpasste Andreas Knippling (Hennef) mit Csarano D´Argilla Z das Stechen knapp und landete auf Platz sechs. Bester ausländischer Teilnehmer war Henrik Lanner (Schweden), der mit Querlybet mit ebenfalls einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung Platz sieben belegte. TH   ↑

27.07.2016

Fohlenchampionat auf der Hengststation Maas J. Hell

Der 1. August ist den Fohlen auf der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth gewidmet: Dann findet ab 14.30 Uhr das Fohlenchampionat auf dem Gelände der traditionsreichen Station in der Horster Landstrasse 42 statt. Stut- und Hengstfohlen des Jahrgangs 2016 präsentieren sich mit ihren Müttern in Klein Offenseth. Gleichzeitig ist das  …

Der 1. August ist den Fohlen auf der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth gewidmet: Dann findet ab 14.30 Uhr das Fohlenchampionat auf dem Gelände der traditionsreichen Station in der Horster Landstrasse 42 statt. Stut- und Hengstfohlen des Jahrgangs 2016 präsentieren sich mit ihren Müttern in Klein Offenseth. Gleichzeitig ist das Fohlenchampionat auch Brenntermin des Holsteiner Körbezirks.

Insgesamt wurden rund 30 Stut- und Hengstfohlen zum Championat auf der Hengststation Maas J. Hell angemeldet. Zugelassen sind dafür alle Fohlen aus Holsteiner Abstammung, sowie auch fremdblütige Fohlen von Hengsten der Station Maas J. Hell. Für das Fohlenchampionat hat Stationseigner Herbert Ulonska erneut attraktive Sachpreise ausgelobt. Der Zutritt zur Veranstaltung ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.   ↑

27.07.2016

Kampf um Meisterschärpen: 29. Verbandsfinale der Hannoveraner Jungzüchter

Am Sonnabend, 27. August, treffen sich die besten Hannoveraner Jungzüchter zum Saisonfinale um den „Preis der Uelzener Versicherungen“ auf der Körbahn in Verden. Eingebettet ist der Wettbewerb in das Breitensportfestival Verdiana und die Deutschen Meisterschaften der Voltigierer, die zeitgleich in der Niedersachsenhalle stattfinden.

Die  …

Am Sonnabend, 27. August, treffen sich die besten Hannoveraner Jungzüchter zum Saisonfinale um den „Preis der Uelzener Versicherungen“ auf der Körbahn in Verden. Eingebettet ist der Wettbewerb in das Breitensportfestival Verdiana und die Deutschen Meisterschaften der Voltigierer, die zeitgleich in der Niedersachsenhalle stattfinden.

Die Jungzüchter im Alter zwischen acht und 25 Jahren aus dem gesamten Verbandsgebiet treten in vier Altersklassen gegeneinander an und ermitteln ihre Besten. In den Teilprüfungen Theorie, Herausbringen und Mustern gilt es, wertvolle Punkte zu sammeln. Die älteren Teilnehmer zeigen zudem ihr Können in der Exterieurbeurteilung. Die drei Erstplacierten einer jeden Altersklasse treten vor der Siegerehrung noch im Stechen mit Pferdetausch gegeneinander an, um den Sieger der jeweiligen Abteilung zu ermitteln. Spaß und Spannung sind vorprogrammiert!

Das Breitensportfestival Verdiana bietet Abwechslung und Programm für die ganze Familie. Im Herzen des Veranstaltungsgeländes gelegen, ist das Hannoveraner Jungzüchterfinale nicht nur optimal präsentiert, sondern auch ein begehrter Publikumsmagnet. In der Niedersachsenhalle treffen sich zeitgleich die besten deutschen Voltigierer im Kampf um Meistertitel und Medaillen.
Das Jungzüchterfinale beginnt um 8.30 Uhr.

Info: www.hannoveraner.com   ↑

27.07.2016

PRESSEMELDUNG: PARTNER PFERD 2017 gefragt wie nie

Die PARTNER PFERD vereint immer zu Beginn des Jahres Spitzensport, Expo und Show und ist ein gesetzter Termin im Kalender für Reitsportbegeisterte und Pferdefans. Ein Produkt, dass auch zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland überzeugt: Bereits sechs Monate vor dem Startschuss zur PARTNER PFERD 2017 sind über zwei Drittel der  …

Die PARTNER PFERD vereint immer zu Beginn des Jahres Spitzensport, Expo und Show und ist ein gesetzter Termin im Kalender für Reitsportbegeisterte und Pferdefans. Ein Produkt, dass auch zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland überzeugt: Bereits sechs Monate vor dem Startschuss zur PARTNER PFERD 2017 sind über zwei Drittel der Ausstellungsfläche verkauft.

„Wir freuen uns auf die stetig wachsende Nachfrage der Aussteller, die sich schon früh ihre Plätze auf der Ausstellungsfläche der PARTNER PFERD sichern“, teilt Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der PARTNER PFERD mit. „So können wir den Besuchern schon jetzt wieder eine gelungene Mischung aus beliebten Stammausstellern aber auch interessanten neuen Ausstellern zur Jubiläumsveranstaltung der 20. PARTNER PFERD versprechen, die vom Zaumzeug über Pferdeanhänger bis hin zu Futtermitteln und Reiterferien ein breitgefächertes Angebot auffahren werden.“ Noch bis zum 31. August 2016 gilt für interessierte Aussteller der Frühbucherrabatt mit einer Ersparnis von bis zu sechs Euro pro Quadratmeter Standfläche.

Die Aussteller nutzen die PARTNER PFERD als Plattform für Direktvermarktung und zur Kundenbindung: „Als Hersteller von Reitbekleidung stellen wir uns hier auf der PARTNER PFERD dem Strukturwandel durch das Internet“, erklärt Hendrik Wellmann, Geschäftsführer von baroux equestrian. „Da wir 2016 das erste Mal auf der Leipziger Messe vertreten sind, waren wir im Vorfeld sehr gespannt. Wir können zum Messeschluss aber sagen, dass es kaum eine Veranstaltung gibt, auf der soviel Publikum anzutreffen ist.“ Und Uwe Fauck von der Kutschenhandel Sachsen GmbH weiß: „Oftmals kommen die Kunden seit vielen Jahren zu uns und sprechen mit uns über weitere konkrete Projekte. Seit zehn Jahren sind wir Aussteller auf der PARTNER PFERD und werden auch 2017 wiederkommen – dann sicherlich mit einem noch größeren Stand.“

Dass die PARTNER PFERD eine herausragende Stellung in der Sportlandschaft und unter Pferdefans in Deutschland hat und zudem strahlende Anziehungskraft, zeigen auch die stetig steigenden Besucherzahlen, die zur Vorjahresveranstaltung zu einem erneuten Rekordergebnis führten: 68.500 Besucher kamen an vier Tagen auf das Leipziger Messegelände.

Informationen zu Ausstellerunterlagen und Ticketpreisen für Besucher unter www.partner-pferd.de.



Die nächsten Veranstaltungen der Leipziger Messe:
20.08. - 21.08.2016: Hund & Katz 2016
03.09. - 05.09.2016: CADEAUX Leipzig
03.09. - 05.09.2016: COMFORTEX
03.09. - 05.09.2016: MIDORA Leipzig
20.09. - 21.09.2016: E/D/E Branchentreff 2016
23.09. - 24.09.2016: Fachdental Leipzig
Leipziger Messe GmbH | HRB 622. AG Leipzig, Sitz Leipzig | USt-ID DE 141497334
Geschäftsführung: Martin Buhl-Wagner (Sprecher), Markus Geisenberger
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig   ↑