Neuigkeiten

23.03.2016

Karina im Olympiakader

(Wellington) Karina Johannpeter ist in Wellington in den brasilianischen Olympiakader der Springreiter berufen worden. Das Equestrian Festival war Treff- und Trainingspunkt der brasilianischen Reiter [mehr]


19.03.2016

Torben und Dicaprio in Wellington platziert

(Wellington) Torben Köhlbrandt und Dicaprio haben sich in Wellington im Illustrated Properties, einem internationalen 1,40m-Springen, fehlerfrei platziert. Dicaprio zeigte sich frisch und konzentriert[mehr]


18.02.2016

Wiedersehen mit Contecord

Das macht Freude: Vor Jahresfrist gab Torben Köhlbrandt mit einem lachenden und einem weinenden Auge den Schimmel Contecord ab. Der Mexikaner Rodrigo Lambre erwarb das von Köhlbrandt ausgebildete Pfer[mehr]


08.02.2016

Vom Stall Köhlbrandt in den großen Sport

(Valkenswaard) Die inzwischen elf Jahre alte Stute Caretina de Joter, vom Stall Köhlbrandt einst als junges Pferd in Schleswig-Holstein entdeckt und dann in der internationalen Youngstertour geformt u[mehr]


08.02.2016

Casper und Dicaprio zeigen Speed

(Wellington) Torben Köhlbrandt und Karina Johannpeter sind beim Wellington Equestrian Festival in der USA im sportlichen Einsatz. So waren Casper mit Karina und Dicaprio mit Torben in der Speed Challe[mehr]


21.01.2016

WEF - Here we go!

Torben und Karina Johannpeter sind angekommen: Beide nehmen am Wellington Equestrian Festival (WEF) teil. Für Karina beginnt damit die Zusammenarbeit mit dem legendären US-amerikanischen Trainer Georg[mehr]


22.12.2015

Stolz auf Schülerin Friederike

(Berlin) Unsere Schülerin Friederike Eggersmann hat bei der Hippologica in Berlin den Preis der Messe Berlin, eine Springprüfung Kl. S, mit Lauricio für sich entschieden. Friederike und der neun Jahre[mehr]


07.12.2015

CSI Lichtenvoorde gut genutzt

Torben Köhlbrandt ist zurück aus den Niederlanden mit seinen vier Sportpartnern. Das CSI2*/ CSI1*  war für Dante de Joter, den 12 Jahre alten Hengst eine Station, außerdem auch für den neu im Sta[mehr]


Treffer 1 bis 8 von 67
<< Erste < Vorherige 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 Nächste > Letzte >>

Aus der Reiterszene

24.08.2016

Horse & Classic Amateurchampionat - Auf ins Finale

Sie haben sportlichen Ehrgeiz, sind gut vorbereitet und verschenken keinen Punkt im Dressurviereck: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Horse & Classic Amateurchampionat Dressur. Schon vor mehreren Jahren begründeten Jürgen Böckmann, Wolfgang Schierloh und Rainer Schwiebert diesen Leistungsvergleich im Serienformat und landeten damit einen  …

Sie haben sportlichen Ehrgeiz, sind gut vorbereitet und verschenken keinen Punkt im Dressurviereck: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Horse & Classic Amateurchampionat Dressur. Schon vor mehreren Jahren begründeten Jürgen Böckmann, Wolfgang Schierloh und Rainer Schwiebert diesen Leistungsvergleich im Serienformat und landeten damit einen „Treffer“. Immer mehr Non-Professionals im Dressursattel setzten sich in den vergangenen Jahren das Ziel im Amateurchampionat „bella Figura“ zu machen und beeindruckten mit bemerkenswerten Leistungen. Einen Höhepunkt findet das beim Sommerturnier Schenefeld vom 25. - 28. August in der letzten Wertung und dem Finale zum Horse & Classic Amateurchampionat.

Punktestand Horse & Classic Amateurchampionat 2016
1. Grabowski Vivien               115 Punkte
2. Kampmann Sophie             95
3. Schürmann Martin              55
4. Loew Marion                       50
4. Dühring Marie                     50
4. Sönnichen Jana Christin     50
4. Egbers Janet                       50
8. Jakobsen Antonia               45
8. Weber Eileen                      45
8. Brattig Jessika                    45
8. Biermann Christin               45
8. Ziepa Marita                        45
8. Heck Julia                            45
8. Busch-Christiansen Maren  45
8. Bachmann Svenja               45 
16. Hanke Dana                      40
16. Prigge Elisa                       40 
16. Ellendt Christina                40 
16. Berning Katrin                    40 
16. Rosch Raika,Marie            40 
21. Thurner Carolin                 35 
21. Wischa Astrid-Charlotte    35
21. Schrader Jürgen                35 
21. Stich Alexandra                 35 

Ein absoluter Höhepunkt der Championatsserie ist die Prix St Georges Kür im Rahmen des Gala-Abends am Samstag beim Sommerturnier Schenefeld. Dann treten die vier besten Paare zur Horse & Classic Amateurmeisterschaft an. Punkte konnte bisher bei den Dressurturnieren in Behrendorf, Wedel, Haftenkamp, Bargstedt, Flottbek und Bettenroth gesammelt werden.   ↑

24.08.2016

Turniervorschau vom 23. bis 28. August

Bundesweites Championat des Freizeitpferdes/-ponys am 28. August in Verden
An ein Freizeitpferd werden in der Regel hohe Erwartungen gestellt: Es soll vielseitig einsetzbar sein, in Viereck und Parcours eine ordentliche Figur machen, beim Ausritt gelassen sein und sich im Umgang anständig benehmen. Nicht zuletzt soll es ein echtes Familienpferd  …

Bundesweites Championat des Freizeitpferdes/-ponys am 28. August in Verden
An ein Freizeitpferd werden in der Regel hohe Erwartungen gestellt: Es soll vielseitig einsetzbar sein, in Viereck und Parcours eine ordentliche Figur machen, beim Ausritt gelassen sein und sich im Umgang anständig benehmen. Nicht zuletzt soll es ein echtes Familienpferd sein, seinem Reiter auch einmal einen Fehler verzeihen und in allen Situationen ein sicheres Reitgefühl vermitteln. Entsprechend sehen die Aufgaben in den fünf Teilprüfungen aus, die die Titelanwärter zu bewältigen haben. Neben einer Abteilung, die wie bisher den vier- bis siebenjährigen Pferden mit deutscher Zuchtbescheinigung vorbehalten ist, steht in diesem Jahr eine zweite Abteilung allen Pferden und Ponys offen. Damit geht der für viele Reiter der Wunsch in Erfüllung, das vielfältige Können ihres „Freizeitpferdes“ in einer bundesweiten Prüfung zu demonstrieren.

Weitere Informationen unter www.pferd-aktuell.de/freizeitpferdechampionat

Deutsche Meisterschaften Voltigieren Senioren vom 25. bis 28. August in Verden
Bereits 2013 stieß Verden mit der Austragung der Deutschen Meisterschaft im Voltigieren auf begeisterte Resonanz. Im vergangenen Jahr war die Niedersachsenhalle dann Schauplatz des Nationenpreises Voltigieren, der wegen der Europameisterschaften nicht an seinem angestammten Platz in Aachen ausgetragen werden konnte. In diesem Jahr konnte Verden nun erneut als Ausrichter der DM gewonnen werden. Titelverteidiger sind die „Helden von Aachen“: Jannis Drewell, Corinna Knauf, die Gruppe Neuss sowie das Duo Engelberty/Jacobs, das 2015 als erste Deutsche Meister im Doppelvoltigieren Geschichte schrieb.

Weitere Informationen unter www.verden-turnier.de

Internationales Spring- und nationales Dressurturnier "Turnier der Sieger" vom 25. bis 28. August (CSI4*/CDN) in Münster
Vor der imposanten Kulisse des münsterschen Schlosses trifft sich die Reiter-Elite aus Dressur- wie Springsport. Das Turnier der Sieger ist eine Etappe der DKB-Riders Tour und bis auf Daniel Deußer ist die gesamte deutsche Spring-Equipe zu Gast, die in Rio Bronze gewonnen hat. Neben packendem Sport gibt es ein buntes Rahmenprogramm, Verkaufsstände und kulinarische Spezialitäten für die ganze Familie. Unter anderem können sich Züchter, Zuchtinteressierte und Besucher auf eine Fohlen-Auktion freuen.

Weitere Informationen unter www.turnierdersieger.de

TV-Tipp: Der WDR überträgt am Samstag, 27. August, ab 15:30 Uhr und am Sonntag, 28. August, ab 16:00 Uhr live vom Turnier der Sieger. Auch www.clipmyhorse.de sendet im Internet live vom Schlossplatz in Münster.

Internationales Springturnier vom 25. bis 28. August (CSI2*) in Lastrup/Klein-Roscharden

Zum wiederholten Male findet auf dem Gelände des Zuchthofes Klatte mit dem „CSI Klein-Roscharden“ ein internationales Springturnier statt. Höhepunkt ist der große Preis am Sonntagnachmittag, der auf 2-Sterne Niveau ausgetragen wird und für die Weltrangliste zählt.

Weitere Informationen unter www.equievents.de

Auslandstarts

Internationales Springturnier (CSI5*/2*) vom 24. bis 28. August in St. Moritz/SUI

CSI5*: Daniel Deusser (Mechelen/BEL); Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen); Marcel Marschall (Altheim); Tobias Meyer (Neunkirchen-Seelscheid); CSI2*: Sabrina Anani (München); Pia-Luise Aufrecht (LC DE Lutte/NED).

Weitere Informationen unter www.csistmoritz.ch

Internationales Offizielles Springturnier (CSIO5*) vom 24. bis 29. August in Gijon/ESP
Katharina Offel (LT Puth/NED).


Weitere Informationen unter http://hipico.gijon.es/

Internationales Springturnier (CSI4*) vom 24. bis 28. August in Zandhoven/BEL
Holger Hetzel (Goch); Maximilian Lill (Antdorf).

Weitere Informationen unter www.dekraalinternational.com

Internationales Springturnier (CSI4*) vom 25. bis 28. August in Valence/FRA
Maximilian Schmid (Utting).

Weitere Informationen unter www.jumpingvalence.com

Internationales Dressurturnier (CDI3*/Y/J/U25) vom 25. bis 28. August in Lamprechtshausen/AUT

CDI3*: Markus Becker (Bad Tölz); Dominique Bunse (Köln); Alexandra Eiband (Simbach); Anna-Katharina Gerber (Starnberg); Alexandra Maier (Epfach); Yeliz Marburg (München); Lisa Mayer (Tuntenhausen); Stella-Charlott Roth (Alsbach-Hähnlein); Isabelle Steidle (Radolfzell); Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen); CDIY: Franziska Hönle (Berg); CDIJ: Jeannine Pelzer (Bempflingen); Thomas Trischberger (Lenggries); CDIU25: Jennifer Buda (Groß Gerau).

Weitere Informationen unter www.horsedeluxe.at

Internationales Vielseitigkeitsturnier (CIC3*/CCI1*) vom 25. bis 28. August in Blair Castle/GBR
CIC3*: Bettina Hoy (Rheine); CCI1*: Josephine Schnaufer (Neitersen).


Weitere Informationen unter www.blairhorsetrials.co.uk

Internationales Distanzturnier (CEI2*/1*) vom 26. bis 28. August in Monpazier/FRA
Sabrina Arnold (Kirchheim); Jürgen Zell (Gelnhausen).


Weitere Informationen unter E-Mail: contact@lafaure.fr

Weitere Turniere (*/**) im Ausland mit deutscher Beteiligung
CSI 1*/2* Ciekocinko/POL vom 23. bis 28. August; www.balticatour.com
CSI 2* Williamsburg/USA vom 24. bis 28. August; www.greatlakesequestrianfestival.com
CSI1*/2*/YH Wiener Neustadt/AUT vom 23. bis 28. August; www.lake-arena.at   ↑

23.08.2016

Deutsches Paralympics-Team jetzt zu fünft

Gute Nachrichten für die deutschen Para-Dressurreiter. Rund drei Wochen vor Beginn der Paralympics in Rio de Janeiro (7. bis 18. September) wurde bekannt, dass ein zusätzlicher Startplatz für sie frei wurde. Dank der Absage eines finnischen Teilnehmers kann sich nun auch Reservistin Carolin Schnarre (Grade IV) auf einen Auftritt in Brasilien  …

Gute Nachrichten für die deutschen Para-Dressurreiter. Rund drei Wochen vor Beginn der Paralympics in Rio de Janeiro (7. bis 18. September) wurde bekannt, dass ein zusätzlicher Startplatz für sie frei wurde. Dank der Absage eines finnischen Teilnehmers kann sich nun auch Reservistin Carolin Schnarre (Grade IV) auf einen Auftritt in Brasilien freuen.

Mit ihr reisen, wie geplant, Hannelore „Hanne“ Brenner (Grade III) aus Wachenheim mit Kawango, Steffen Zeibig (Grade II) aus Arnsdorf mit Feel Good, Alina Rosenberg (Grade Ib) aus Konstanz mit Nea’s Daboun sowie Elke Philipp (Ia) mit Regaliz. Letztere ist auch Besitzerin des 16-jährigen Hannoveraners Del Rusch (v. Del Rusch), den sie Carolin Schnarre zur Verfügung gestellt hat und mit dem diese bis Intermediaire platziert ist.   ↑

23.08.2016

Longlist für EM Vielseitigkeit der Junioren und Jungen Reiter aufgestellt

Im Anschluss an das internationale Vielseitigkeitsturnier im niederländischen Helvoirt hat die AG Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die Longlist für die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter in Montelibretti (22. bis 25. September) aufgestellt. Nominiert wurden:

Junioren:
  …

Im Anschluss an das internationale Vielseitigkeitsturnier im niederländischen Helvoirt hat die AG Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die Longlist für die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter in Montelibretti (22. bis 25. September) aufgestellt. Nominiert wurden:

Junioren:
Emma Brüssau (Schriesheim/BAW) mit Dark Desire GS und Donnerstag, Katharina Grupen (Brandis-Waldsteinberg/SAC) mit Royale Favorite, Anais Neumann (Nürmbrecht/RHL) mit Inka van de Vrobiehoeve und Pumuckl E, Caecilia Reemtsma (Groß-Walmstorf/MEV) mit River of Joy, Jerome Robiné (Darmstadt/HES) mit Guccimo R und Quaddeldou R, Lara Schapmann (Ostbevern/WEF) mit Quinzi Royal, Gesa Staas (Bramsche/WES) mit St Stacy und Johanna Zantop (Weilheim/BAW) mit FBW Santana’s Boy.

Junge Reiter: Marie-Sophie Arnold (Fürfeld/WES) mit Remember Me, Lisa-Marie Förster (Ahlen/WEF) mit Columbo, Rebecca-Juana Gerken (Rümpel/SHO) mit Scipio S, Svenja Hansen (Bösdorf/SHO) mit Carrelon, Hanna Knüppel (Kisdorf/SHO) mit Carismo, Tina Krüger (Eching/BAY) mit Dolce Mia, Annina Lutter (Much/RHL) mit Rock Girl H, Hella Meise (Steinhagen/WEF) mit First Flight Beauty und Flora Reemtsma (Groß Walmstorf/MEV) mit Ikarosz, außerdem Jerome Robiné (Darmstadt/HES) mit Quaddeldou R, der laut Reglement allerdings nur in einer von beiden Altersklassen starten darf.   ↑

23.08.2016

Das Pferdefest des Nordens - Breitensportler begeistern Bad Segeberg

Pferdefans aus ganz Deutschland feierten am 20. und 21. August gemeinsam die Vielfalt des Pferdesports. Es war das 21. Landesbreitensportturnier, das einmal mehr Pferdefreunde aller Rassen und Disziplinen zusammenbrachte.

Unerwartet freundlich lachte die Sonne am vergangenen Wochenende über der Rennkoppel, so dass fast alle der rund 100  …

Pferdefans aus ganz Deutschland feierten am 20. und 21. August gemeinsam die Vielfalt des Pferdesports. Es war das 21. Landesbreitensportturnier, das einmal mehr Pferdefreunde aller Rassen und Disziplinen zusammenbrachte.

Unerwartet freundlich lachte die Sonne am vergangenen Wochenende über der Rennkoppel, so dass fast alle der rund 100 ausgeschriebenen Wettbewerbe im Trockenen stattfinden konnten. Umso tapferer waren am Samstagabend die Reiter des Moonlight-Trails, die sich auch von Starkregen nicht einmal die Siegerehrung verhageln ließen. Insgesamt fanden sich knapp 4.000 Besucher, rund 1.000 Teilnehmer und über 600 Pferde und Ponys zusammen, um gemeinsam ein fröhliches, facettenreiches Wochenende im Zeichen der Vielfalt des Pferdesports zu verbringen.

Es ist die entspannte Atmosphäre, die dieses Wochenende auszeichnet. Während auf bis zu 9 Plätzen den ganzen Tag die unterschiedlichsten Disziplinen gezeigt werden, stehen direkt daneben Paddocks und kleine Zelte, in denen Zwei- und Vierbeiner das Wochenende Seite an Seite verbringen. Bei einem Spaziergang über das Gelände blickt man in strahlende Gesichter und entdeckt dabei quasi alles Schöne, was man sich rund ums Pferd so vorstellen kann und auch so manches, was man noch gar nicht kannte, denn auch das ist kennzeichnend für das Landesbreitensportturnier: Hier stehen vor allem Darbietungen im Mittelpunkt, die noch nicht unbedingt ihren Weg in die breite Öffentlichkeit gefunden haben, obwohl sie nicht weniger fordernd sind als die klassischen Turnierdisziplinen. Insbesondere Wettbewerbe, die für alle Rassen und Reitweisen offen waren, erfreuten sich hoher Nennzahlen. Hier zeigten sowohl turnieraffine Reiter als auch reine Freizeitreiter großartige Ergebnisse und stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass die Harmonie zwischen Mensch und Tier an oberster Stelle steht und fast alles möglich ist, wenn das Vertrauen stimmt.
Besonders die offenen Küren waren hochfrequentiert, da hier ganz frei und zwanglos gezeigt werden konnte, was Pferd und Halter gern gemeinsam tun. Erfahrene Richter verteilten Lob und hilfreiche Tipps, die gern angenommen wurden.

Um Erfahrungen ging es auch für eine Delegation der Landesverbände und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, die am Samstag in Bad Segeberg einen besonderen Blick auf die Wettbewerbe im Reiten mit gebisslosen Zäumungen warfen, da es erste Überlegungen dazu gibt, eventuell auch dieser Herausforderung einen Raum im offiziellen Regelwerk, der Wettbewerbsordnung für den Breitensport (WBO), zu geben. In verschiedenen Rittigkeits- und Geschicklichkeitswettbewerben zeigten die Teilnehmer ihr Können und nicht nur die Breitensportler, sondern auch Freunde des klassischen Turniersports stellten ihre Pferde sogar am Halsring vor. „Pferdegerechtes Reiten ist nicht abhängig von der gewählten Reitweise oder Ausrüstung, sondern immer eine Frage von Harmonie und guter Ausbildung.“ erläutert Breitensportbeauftragte Antje Voß. „Deshalb haben beim Pferdefest des Nordens alle Ideen Platz, an denen Pferd und Mensch gleichermaßen Freude haben können. Das ist unsere Vorstellung von Breitensport.“

Und längst nicht all diese Ideen fanden auf dem Rücken der Pferde statt. Gespannfahrer glänzten mit ihren schönsten Gefährten und fanden sich unter anderem auch zum „Fahren auf 6 Beinen“ ein, einem Fahrführwettbewerb ohne Kutsche am langen Zügel. Es wurde viel am Boden gearbeitet und auch gespielt und dabei das ganze Spektrum von bunten Zirkuslektionen über kunterbuntes Horse Agility bis zu ruhigen Vertrauensübungen gezeigt.

Bei den Mounted Games durften dieses Jahr auch die Jüngsten mit einer U14-Klasse Geschick und Geschwindigkeit beweisen. Überhaupt zeigte diese Veranstaltung, dass Spaß und Engagement für den Pferdesport keine Altersgrenzen kennen. Von den ganz Jungen bis hin zu den Senioren war sowohl auf Pferde- als auch auf Menschenseite alles vertreten. Die erst 10-jährige Emily Hope Skopnik und ihr Pony Flavour of Baltic Sea gewannen den Wettbewerb Kilometersammler im Rahmen der SternStafettenaktionen mit 94,1 gemeinsam gerittenen und gefahrenen Kilometer. Die SternStafetten setzen sich durch einen gelebt sorgsamen Umgang mit der Natur für mehr Reit- und Fahrwege im Norden ein und ritten pünktlich zum großen Aufmarsch am Sonntagmittag von ihrer letzten Etappe dieses Jahres ein. Auf stolzen 2.457,8 km stellten sie unter Beweis wie achtsam Fahrer und Reiter mit ihrer Umwelt umgehen.

Während der großen Ehrung am Sonntag wurde auch jenen gedankt, die dieses Wochenende hinter den Kulissen zu dem machen, was es ist. Neben dem bunten Potpourri der Teilnehmer, Pferde und Ponys sind das vor allem die 11 Vereine, 40 Organisatoren und rund 300 ehrenamtlichen Helfer, die das ganze Wochenende für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Stellt man auf dem Landesbreitensportturnier die Frage: „Was ist hier am spannendsten?“ wird man so viele unterschiedliche Antworten bekommen wie Befragte. Westernreiten, Kostümvoltigieren, Quadrillen, Fohlen, Kaltblüter, Ponys, Barockreiter, … Die Liste ist so lang und bunt, dass man sie selbst erlebt haben sollte – zum Beispiel nächstes Jahr, wenn der Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. erneut zum Pferdefest des Nordens lädt und eine bunte Schar von Pferdefreunden dem Ruf folgen wird, denn nicht umsonst sind viele Teilnehmer immer wieder mit dabei – einige sogar schon seit 21 Jahren.   ↑

23.08.2016

German Horse Pellets startet in die Herbstsaison!

Mit dem „Turnier der Sieger“ am kommenden Wochenende sowie die
darauffolgenden „Bundeschampionate“ in Warendorf stehen zwei Highlights des Pferdesports
unmittelbar bevor. German Horse Pellets ist auf beiden Events exklusiv als Sponsor und Partner
vertreten. Um gemeinsam mit den Partnern und Händlern von German Horse Pellets in eine
erfolgreiche  …

Mit dem „Turnier der Sieger“ am kommenden Wochenende sowie die
darauffolgenden „Bundeschampionate“ in Warendorf stehen zwei Highlights des Pferdesports
unmittelbar bevor. German Horse Pellets ist auf beiden Events exklusiv als Sponsor und Partner
vertreten. Um gemeinsam mit den Partnern und Händlern von German Horse Pellets in eine
erfolgreiche Saison zu starten, ist die Firma auch im Anschluss an die Veranstaltungen in
verschiedenen Fachmedien werblich aktiv.

Vom 25.08. – 28.08.2016 lockt das „Turnier der Sieger“ zahlreiche Pferdefreunde nach Münster
und bietet ihnen attraktiven Dressur- und Springsport. Internationale Spitzensportler aus beiden
Disziplinen werden auf dem Event an den Start gehen. Highlights sind u.a. die Grand Prix Kür
unter Flutlicht sowie die vierte Wertungsprüfung der DKB Riderstour. Starten werden in
Münster auch die GHP-Markenbotschafter Helen Langehanenberg und André Thieme, letzterer
um u.a. seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung der Riderstour zu verteidigen.

Anschließend vom 31.08. – 04.09.2016 finden auf dem DOKR-Gelände in Warendorf die
„Bundeschampionate“ statt. Viele Pferdesportler und –züchter treffen sich hier, um die besten
Nachwuchspferde Deutschlands aus allen Reitsportdisziplinen zu sehen. Auch die GHP-Reiterin
Helen Langehanenberg wird den Richtern ihre Nachwuchspferde präsentieren. Während der
gesamten Veranstaltung wird German Horse Pellets auf dem Messestand 26 im
Ausstellerbereich vertreten sein und Kunden sowie Interessierte empfangen.

Zum Start in eine erfolgreich Einstreusaison, wird German Horse Pellets auch in den
darauffolgenden Monaten eine hohe mediale Präsenz vorweisen. Sowohl im Printbereich als
auch online werden deutschlandweit gezielte Kampagnen in diversen Fachmedien erscheinen.
„Wir haben diese werbliche Offensive bewusst für den Herbst geplant, um uns und auch
unseren Händlern eine gute Basis für eine absatzreiche Saison zu bieten und die Bekanntheit
unserer Marke noch weiter auszubauen!“, so Fabian Hage, Geschäftsführer der German Horse
Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG.

Über German Horse Pellets: German Horse Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf
die Herstellung und den Vertrieb von Qualitäts-Einstreuprodukten auf Holzbasis. Durch
besonders schonende Trocknungs- und Siebprozesse werden ausgesuchte Rohstoffe zu Einstreu
mit hoher Saugkraft veredelt, die nahezu staub- und keimfrei ist. Vom klassischen Span, über ein
Granulat bis hin zum Einstreu-Pellet können die unterschiedlichen Ansprüche des Kunden erfüllt
werden. Der Vertrieb der Groß- und Kleinballen erfolgt weltweit.   ↑

23.08.2016

Riedlingen: Jetzt durchstarten und Fohlen aus der Heimat von Sam FBW kaufen!

59. Riedlinger Fohlenauktion am kommenden Donnerstag, dem 5. August 2016

Er war in Rio der Star: Sam FBW. Der Württemberger holte Einzelgold und Mannschaftssilber mit Michael Jung und gewann als 2. Vielseitigkeitspferd der Welt zwei Mal hintereinander die Olympische Goldmedaille in der Einzelwertung! Aber nicht nur der legendäre Sam FBW sorgt im  …

59. Riedlinger Fohlenauktion am kommenden Donnerstag, dem 5. August 2016

Er war in Rio der Star: Sam FBW. Der Württemberger holte Einzelgold und Mannschaftssilber mit Michael Jung und gewann als 2. Vielseitigkeitspferd der Welt zwei Mal hintereinander die Olympische Goldmedaille in der Einzelwertung! Aber nicht nur der legendäre Sam FBW sorgt im internationalen Sport für Aufsehen! Auch der Württemberger Colorit unter Olympiareiter Christian Ahlmann gewann beim Stuttgart German Masters den Titel des German Masters und in Braunschweig den Großen Preis! Und bei der Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde in Ermelo standen der Württemberger FBW Fairplay H und seine Reiterin Ines Knoll zum dritten Mal in Folge im WM-Finale und belegte einen herausragenden vierten Platz! Fohlen aus der Heimat dieser Sportgiganten kommen am Donnerstag, dem 25. August 2016 im oberschwäbischen Riedlingen in den Auktionsring!

Insgesamt 58 Fohlen, darunter auch drei Reitponyfohlen, bringt Auktionator Hendrik Schulze Rückamp am kommenden Donnerstag um 14 Uhr unter den Hammer! Väter wie Dante Weltino, Fahrenheit, Franziskus, Fürstenball, Lissaro, Dream Boy, Ampere, Zalando, Don Diamond, Don Juan de Hus, Florenz, Rock my Soul oder Morricione sind unter anderem mit Nachkommen vertreten. Aber auch die Springkollektion glänzt mit Vätern wie Flipper D’Elle, Cassilano, Quite Easy I, I’m spezial de Muze oder Perigieurx!

Der Auktionstag beginnt am Donnerstag mit der Präsentation der Fohlenkollektion 2016 um 9.30 Uhr auf dem Sandplatz in Riedlingen. Diese Vorstellung ist via Livestream auf www.suedpferde.tv powered by clipmyhorse.de zu sehen. Nach einer Mittagspause startet die Auktion um 14 Uhr.
Die Kollektion ist unter www.pzv-bw.de mit Videoclips online. Kataloge und Karten (Sitzplatz 10 Euro) für den Auktionstag können in der Geschäftsstelle des Pferdezuchtverbandes Baden Württemberg unter Telefon 07385/96902- 17 bestellt oder vor Ort an der Tageskasse erworben werden. Für Informationen rund um den Fohlenkauf steht Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann unter der Rufnummer 0175/2060070 zur Verfügung.

Link zum E-Paper des Auktionskataloges:
https://www.yumpu.com/de/document/view/55805562/fohlenauktionskatalog-riedlingen-2016/0   ↑

23.08.2016

Jetzt geht es los - Schenefelds Sommerturnier Horse & Classic

(Schenefeld) Es ist buchstäblich angerichtet: Schenefelds Sommerturnier Horse & Classic vom 25. - 28. August kann beginnen - Prüfungsplätze, Transportflächen, Abreitemöglichkeiten, Hallen - einfach alles ist perfekt vorbereitet für vier Turniertage mit Dressur und Springsport der besten machart im Norden.

Junge Deutsche Meisterin dabei
  …

(Schenefeld) Es ist buchstäblich angerichtet: Schenefelds Sommerturnier Horse & Classic vom 25. - 28. August kann beginnen - Prüfungsplätze, Transportflächen, Abreitemöglichkeiten, Hallen - einfach alles ist perfekt vorbereitet für vier Turniertage mit Dressur und Springsport der besten machart im Norden.

Junge Deutsche Meisterin dabei
Jil-Marielle Becks ist Deutsche Meisterin Dressur - zum ersten Mal gewann die junge Dressurreiterin aus Westfalen den Titel am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck. Nun kommt die frisch gebackene Meisterin auch nach Schenefeld zum Sommerturnier. Und meisterlich dank Olympiasieger, Welt- und Europameisterschaftsmedaillen, ist auch Nadine Capellmann aus Würselen, die im vergangenen Jahr erstmals Bekanntschaft mit dem Sommerturnier schloss und nun wieder kommt. Derbysiegerin Kathleen Keller (Luhmühlen), die US-Amerikanerin Susan Dutta, der Bundesnachwuchscoach Oliver Oelrich (Langenfeld), Hamburgs Wolfgang Schade und Hartwig Burfeind - sie alle garantieren allerbesten Sport im Viereck. Absolute Highlights sind in der Dressur die Qualifikationsstationen zum Nürnberger Burg-Pokal (7-9 Jahre alte Pferde) und zum Louisdor-Preis der Liselott-Schindling-Stiftung (8-10 Jahre alte Pferde). Schenefeld ist eine der wenigen norddeutschen Stationen der beiden großen Serien für angehende Championatspferde. Am Freitag, Samstag und Sonntag stehen der Grand Prix de Dressage, die Grand Prix Kür und der Grand Prix Special auf dem Programm - die größten Herausforderungen im Dressurviereck. Nur wenige Tage nach den Olympischen Spielen in Rio die erste Gelegenheit, tollen Sport greifbar nah zu erleben.


Auf den grünen Rasen…

…zieht es die Springreiter in großer Zahl. Die stetigen Verbesserungen der vergangenen Jahre durch das Veranstaltertrio haben sich in der norddeutschen Springsportszene längst herum gesprochen. Kein Wunder also, dass das Sommerturnier einen wahren Ansturm erlebt, Standort für die dritte und letzte Qualifikation zu Lotto 3plus1, präsentiert von Holsteiner Masters und zum Jugend Team Cup der Holsteiner Masters ist. Thorsten Wittenberg (Schretstaken), langjähriges Mitglied des Elbdörfer und Schenefelder RV und international renommierter Springreiter, freut sich auf Schenefeld, ebenso wie Dirk Ahlmann (Reher), die Dänin Jennifer Fogh Pedersen oder Laura-Jane Hackbarth (Brickeln), Siegerin im Großen Preis von Fehmarn und zweitplatziert im U-25 Springpokal beim CHIO Aachen. Und auch der neue Deutsche Meister der Nachwuchsreiter, Sven Gero Hünicke (Fehmarn) hat in Schenefeld genannt. In Riesenbeck gewann Hünicke zum ersten Mal in seiner Laufbahn den nationalen Titel und machte damit ganz Schleswig-Holstein stolz. Nisse und Rasmus Lüneburg sind auf dem Klövensteen am Start, Jesse Luther (Wittmoldt) und der deutsche Aktivensprecher Jörg Naeve (Bovenau).

Gala-Abend Horse & Classic
Es gehört zu den Highlights des Sommerturniers am Samstagabend die Hallentore weit zu öffnen und zum Gala-Abend einzuladen. Der ist inzwischen sowohl gesellschaftlicher Treffpunkt, als auch sportlich eine Besonderheit. Eröffnet wird der Abend durch den Kloserhof Medingen, gleich danach steht die Prix St. Georges-Kür im Mittelpunkt und dort geht es um das Finale des Horse & Classic Amateurchampionats! Die vier besten Paare treten zum Tanz im Prix St. Georges an. Der Meisterehrung folgt dann die Grand Prix Kür auf Drei-Sterne-Niveau - ein Fest für alle Dressurfans!

Auktionspferde in Schenefeld - Klosterhof Medingen
Der Klosterhof Medingen aus Bad Bevensen stellt in Schenefeld beim Gala-Abend eine exquisite Auswahl an Auktionspferden vor. Am 23. und 24. September findet die 27. Herbstauktion auf dem Klosterhof statt - schon beim Sommerturnier können Sportpferdefans mehr als einen Blick auf die Auktionsspitzen werfen….

In die Zukunft gedacht…
….haben die Veranstalter des Sommerturniers und engagieren sich für das Projekt „Pferde für unsere Kinder“. Der gemeinnützige Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern den Kontakt zum Pferd oder Pony zu ermöglichen und Zugänge zu schaffen. Dabei geht es um den spielerischen Umgang, aber auch um die Vermittlung von Wissen. Eines der Projekte heißt „Holzpferde“ - symbolisch werden Holzpferde und kindergerechte Lernkoffer gespendet und zum Beispiel Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen zur Verfügung gestellt. Auch beim Sommerturnier Horse & Classic in Schenefeld werden drei Holzpferde und Lernkoffer für die Region gespendet und bereit gestellt und an Kindergärten übergeben. Am Samstagabend im Rahmen der Gala stellt Frank Henning - einer der Initiatoren des Projekts - „Pferde für unser Kinder“ vor.

Das eine beginnen und das andere nicht lassen - so handeln die Veranstalter auch am Sonntag. Das Projekt „Reiten gegen den Hunger“ unter dem Dach der Welthungerhilfe soll auch 2016 vom Sommerturnier Schenefeld profitieren dürfen. So gehen die Erlöse aus dem Verkauf der Eintrittskarten (5 Euro pro Person) an das Projekt und im Großen Preis am Sonntag wird es erneut einen Jokersprung geben.


Das Sommerturnier Schenefeld im Internet: www.esrv-online.com
Bei Facebook: https://www.facebook.com/Horse-Classic-110810512318904/?fref=ts
Am leichtesten finden Sie die Veranstaltung unter #SommerturnierSchenefeld.

Pressemitteilung vom 23. August 2016   ↑